Schulworkshops

Das Modeprojekt Muu wird auch an Schulen und freizeitpädagogischen Einrichtungen als Beispiel kreativer, sozialer und ökonomischer Zusammenarbeit vorgestellt. Die Auseinandersetzung mit Kleidungstraditionen, Produktionsweise und aktuelle Mode in Agadez|NIGER inspiriert zur Reflexion der eigenen Vorlieben und Gewohnheiten. Wir präsentieren Kleidung als Ausdruck kultureller Identität und machen globale Zusammenhänge von Produktion und Handel von Textilien sichtbar.

Das kreative Gestalten mit den bunten Stoffen rundet das Projekt ab, bietet den TeilnehmerInnen den Bezug zur Praxis und inspiriert das eigene kreative Potential zu verwirklichen.

BOTENSTOFFE | Mode & Kunstschule Herbststrasse, Universität für bildende Kunst

botenstoffe

Schülerinnen und Studentinnen setzten sich im Rahmen eines Workshops mit dem Lebensraum Agadez, NIGER auseinander. Die Schülerinnen der Mode und Kunstschule Herbstrasse in Wien entwickelten Motive und druckten Stoffe für das Kompetenzzentrum in Agadez. Dort wurde die Stoffe verarbeitet und werden getragen.

CONTI uni | pimp up your t-shirt with a print

muu_2

Im Zuge der CONTIuni bedruckten wir T-Shirts, Westen, Fußballdressen & Taschen! nice!

HIB|Saalfelden|2013

IMG_2484

Im Mai besucht Muu* das Gymnasium in Saalfelden. Die Mädchen der ersten Klassen ließen sich von den traditionellen Kleidungsstücken begeistern, lauschten Aufmerksam den Geschichten über Kleidung und Stoffe in Agadez/Niger.

BG/BRG WienerMittelSchule Contiweg|Wien|2013

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der CONTIUNI, einem Projektformat der WienerMittelSchule im 22. Bezirk, kamen 10 Schülerinnen im Atelier Wesensart zu besuch um die mehr über die berufliche Tätigkeit von Ursula KERMER als Kultur- und Sozialanthropologin und Kunsttherapeutin zu erfahren. Nach einer perönlichen Vorstellung und einem Einblick in die Projektaktivitäten von Muu*  Mode als Brücke wurden die SchülerInnen aktiv : bedruckten und up-cycelten ihre mitgebrachten T-shirts und Textiltaschen!

BG/BRG Mössingergasse|Klagenfurt|2013

Im Geografieunterricht hatten die SchülerInnen einer 1sten Klasse bereits einiges über das Land NIGER, die SAHARA und die BewohnerInnen der Region gehört. Wir konnten daher thematisch gleich einsteigen und die Kinder hatten viele tolle Fragen. Im kreativen Teil überzogen sie Kartons und bastelten sich im laufe der darauffolgenden Woche Leporello-Bilderrahmen. LINK zum Schulbericht >>

Lehrerinnenfortbildung|PÄDAG|Klagenfurt|2013

 

 

 

 

 

 

 

Den LehrerInnen wurde das Schulprogramm von Muu* Mode als Brücke vorgestellt. Im Anschluss hatten die kreativen Frauen die Möglichkeit Eigenes zu entwickeln und gestalten! Tolle Mode & Accessoires sind entstanden! Herzlichen Dank an Andrea ZLATTINGER für die tolle Organisation!

BRG Viktring|Klagenfurt|2013

 

 

 

 

 

 

 

Dreieckstücher, Sackerlspender, Tragetaschen, … die SchülerInnen des BRG Viktring nähten und entwickelten eigene Taschenmodelle. Der Projekttag konnte in weiterer Folge fächerübergreifend weitergeführt werden. Die SchülerInnen nutzten das Lehrmaterial von Muu* Mode als Brücke und schrieben Geschichten und Gedichte, angeleitet von der Saharakundigen Deutschprofessorin!!

ZEIT!RAUM|Freizeitgestaltung für Jugendliche|2011

 

 

 

 

 

 

 

Die Arbeit von Zeit!Raum ist interkulturell, integrativ und generationenübergreifend. Um in allen Gesellschaftsbereichen lösungsorientiert eingreifen zu können, handelt Zeit!Raum mittels soziokultureller und gemeinwesenorientierter Arbeit. Zeit!Raum möchte in seiner Arbeit Menschen zu selbstständigem und emanzipiertem Handeln anregen und sie bei unterschiedlichen Lebensabschnittszielen begleiten.

In Form von Workshops wurde den Kindern und Jugendlichen vermittelt, dass sie selbst wirksam sein können und ihr Out-fit aktiv mitgestalten können. Wir nähten Loops für den herrannahenden Winter und Textiltaschen als Alternative zu Plastik!

BG/BRG|Zell am See|2012

 

 

 

 

 

 

 

Spielerisch aufgebaut, bieten die Muu*Workshops die Möglichkeit interaktiv zu lernen. Durch Anprobieren kommen wir dem Sinn der traditionellen Kleidungsstücken auf den Grund, Worträtsel und unbekannte Gegenstände motivieren die Kinder fragen zu stellen und wecken ihr Interesse zu Verstehen!

 

BG/BRG|Zell am See|2011

Die Schülerinnen der Textilklassen des Gymnasiums in Zell am See begeisterten sich schnell für die bunten Stoffe und die Modelle der neuen muu*-Kollektion. Es wurde viel gelacht und die Schülerinnen freuten sich über ihre mit Stoff eingebunden Hefte!

Ausstellung: Muu*Mode als Brücke|Goldegg|2010

Im Zuge der Ausstellung “Mode als Brücke” im November 2010 in Goldegg/Salzburg führten wir über 350 SchülerInnen aus der Region durch die Ausstellung. Neben inhaltlicher Auseinandersetzung mit Mode in Afrika, dem Kennenlernen des Schneiders aus Agadez, beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen auch kreativ mit den bunten Wachsdruckstoffen.

BORG|Salzburg|2010

Die Auseinandersetzung mit Muu* Mode als Brücke und den bunten Wachsdruckstoffen aus Afrika stand in einem größeren Rahmen. Die Möglichkeit mit Textil auf relevante Umweltproblematiken zu reagieren wurde gleich in die Praxis umgesetzt und Plastiksackerlspender genäht!

HBLA Lentia|Linz|2010

10 Sommerkleider sind im Zuge des Unterrichts an der HBLA Lentia|Linz designed, geschneidert und geshootet worden. Am Mittwoch, 7. Juli 2010 wurden die tollen Sommerkleider im Rahmen eines Fotoshootings präsentiert.
Durch die vernetzte Ausrichtung der Lehrverantwortlichen, konnte das Projekt muu* fächerübergreifend thematisiert werden. Von der Schnittentwicklung zur praktischen Umsetzung bis hin zu Fotographie, Styling, Fotonachbearbeitung und digitale Kunst!

Einige der Kleider werden es in die Sommerkollektion 2011 schaffen!!

Pädagogische Hochschule|Salzburg|2009-10

Im Rahmen des Faches PRODUKTENTWICKLUNG werden die StudentInnen der Pädagogischen Hochschule in Salzburg Produkte für Muu* entwickeln!

HBLA Lentia|Linz|2009


Die SchülerInnen der Höhren Bildenden Lehranstalt Lentia haben die bunten Waxprintstoffe zu edlen Pyjamas verarbeitet.

Karl-Heinz-Böhm Gymnasium|Salzburg|2009

Im Zuge des Afrika-Projektjahres des Nonntal-Gymnasium in Salzburg, wurde das Projekt Muu als ökonomisches, soziales und kreatives Projekt zwischen Österreich und Niger vorgestellt. Der Film “Tuareg. Ein Volk im Wandel der Zeit” gab den nötigen Einblick in die Thematik der Region und die Lebenswelt der Menschen in Agadez. Danach beschäftigten wir uns mit dem Thema Mode in Agadez: die Geschichte der Waxprintstoffe, Fashion in Afrika sowie die Schneiderei und Einflüsse der internationalen Entwicklungspolitik.

Die kreative Auseinandersetzung mit Waxprintstoffen aus Afrika rundete den Projekttag mit den Schülerinnen ab. Mit Hilfe einer Collage-Technik konnten wir in kürzester Zeit eine neue Kollektion entwickeln und diverse Stars und Sternchen mit Muu-Mode einzukleiden …